08.06.22

Hanf_Samen

Superfood Hanfsamen - bereichert den Speiseplan

Einst waren es ausschließlich die exotischen Früchte, Nüsse, Samen oder Wurzeln, die sich als „Superfoods“ einen Namen gemacht haben, wie Acai-Beeren, Moringapulver, Gojibeere oder Granatapfelkerne. Doch mittlerweile sind auch heimische Pflanzen, wie z.B. Brennnessel, Brokkoli, Grünkohl oder Hagebutte, um nur einige zu nennen, als regionale Superfoods neu entdeckt worden.

Sicherlich ist es eine Traumvorstellung, dass man mit Superfoods allein schön, schlank und faltenfrei wird, dazu bedarf es etwas mehr als die tägliche Dosis Superfoods. Doch eins ist in jedem Fall gewiss Superfoods liefern jede Menge Vitalstoffe, die vom Körper gut aufgenommen werden können, da sie natürlichen Ursprungs sind und somit eine wertvolle Unterstützung für den Stoffwechsel darstellen. Der Körper benötigt eine Vielzahl von Mikronährstoffen um körpereigene Enzyme und Hormone herzustellen um den Stoffwechsel im Gleichgewicht zu halten. Unser heutiger Lebensstil und Ernährungsverhalten trägt dazu bei, dass der Körper zeitweise zu wenig dieser Vitalstoffe erhält.

Geschälte Hanfsamen 


Hanfsamen gehören zweifelsfrei zu den ernährungsphysiologisch hochwertigsten Ölfrüchten, da sie sich durch eine ungewöhnlich hohe Nährstoffdichte auszeichnen und Nähr- und Vitalstoffe in einer ausgewogenen Form bieten.

Wertvolle Fettquelle


Hanfsamen sind besonders reich an den für den Menschen lebenswichtigen mehrfach ungesättigten Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Diese beiden Fettsäuren kommen idealerweise auch noch in einem optimalen Verhältnis zueinander vor.  Die essenziellen Fettsäuren, insbesondere Omega-3 Fettsäuren, wirken entzündungshemmend und können bei regelmäßigen Verzehr zur Linderung von entzündlichen Prozessen in Gelenken beitragen. 
Außerdem stellt Hanf eine der wenigen Ölpflanzen dar, die Gamma-Linolensäure enthalten. Diese Fettsäure regt den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass Speicherfett effektiv zur Energiegewinnung freigesetzt und somit schneller abgebaut werden kann. 

Gesunde Eiweiß- und Vitalstoffquelle


Hanfsamen sind auch als eine gesunde Eiweißquelle, nicht nur für Vegetarier und Veganer, anzusehen. Sie liefern alle essenziellen Aminosäuren, die wir zum Aufbau von körpereigenen Eiweiß benötigen.
Darüber hinaus enthalten Hanfsamen auch einen hohen Anteil an B-Vitaminen, insbesondere B1 und B2, aber auch Vitamin E, Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen. Aufgrund ihres hohen Mineralstoffanteils haben Hanfsamen, obwohl sie eiweißhaltig sind, eine basenbildende Wirkung, der Säure-Basen-Haushalt wird entlastet. Die Säuren, die beim Verstoffwechseln entstehen, werden direkt durch die basischen Mineralstoffe abgepuffert.

Einsatz in der Küche


Hanfsamen sind gut geeignet zum Mischen in Müsli, Joghurt oder auch in Smoothies. Zudem bereichern sie Backwaren oder geröstet als Toping für Salate.