05.11.23

mealtime

Regelmäßig Essen - weniger Heißhunger!

In der Schreibtischschublade findet sich immer etwas, sei es ein Müsliriegel, eine Tafel Schokolade oder ein Keks, für den Notfall, versteht sich. Durch das ständige Snacken verlieren wir jedoch den Überblick, was wir tatsächlich über den Tag verteilt verzehren.

Regelmäßig Essen: Die Evolution der Ernährung 


Feste Essenzeiten bleiben auf der Strecke, und es stellt sich die Frage, ob das denn überhaupt wichtig sei, regelmäßig zu essen. Schließlich haben sich Ernährungsempfehlungen im Laufe der Geschichte immer wieder verändert: Die Römer aßen beispielsweise 4 bis 5 Mahlzeiten, was auf eine regelmäßige Essensroutine hindeutet. Im Mittelalter war es oft üblich, nur eine Mahlzeit zu sich zu nehmen und gelegentliche Fastenzeiten gehörten zum guten Ton. Der Adel verzichtete zeitweise auf das Frühstück, um sich vom gewöhnlichen Volk abzuheben, doch mit steigendem Wohlstand nahm die Anzahl der Mahlzeiten wieder zu , was die Bedeutung von regelmäßigen Essen unterstreicht.

Regelmäßig Essen ist ein guter Taktgeber


Heute sind sich Ernährungsexperten einig, dass es wichtig ist, regelmäßig zu essen - 3 Mahlzeiten pro Tag  sein ein guter Dirigent für die inneren Organuhren ist. So ist eine kontinuierliche Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und mit Energie möglich. Wir sind leistungsfähiger, konzentrierter und haben weniger Heißhunger-Attacken.
Zudem weiß man heute, das ein häufiges Essen zwischen den Hauptmahlzeiten dem Stoffwechsel Höchstleistung abverlangt und den Biorhythmus erheblich aus dem Takt bringt. Unser Verdauungssystem benötigt regelmäßige Essenspausen, um in ruhe die vorangegangene Mahlzeit zu verdauen und gleichzeitig werden durch regelmäßiges Essen auch die Verdauungsorgane entlastet. Außerdem werden die Energievorräte nicht abgerufen, wenn wir nicht regelmäßig essen und ständig neue Energie aufnehmen - die Kohlenhydratspeicher quellen über und die Fettvorräte im Gewebe, in der Leber und Blutgefäße werden übervoll.

Regelmäßig Essen und die Erholung für die Verdauungsorgane


Unser Körper ist nicht per se darauf ausgelegt, dass Essen stets vorhanden ist und permanent verstoffwechselt wird. Die Pausen zwischen den Mahlzeiten sind für den Organismus wichtig, damit alle wertvollen Bestandteile aus der Nahrung in Ruhe resorbiert und die unverdaulichen Reste wieder ausgeschieden werden können. Daher ist es wichtig regelmäßig zu essen. 

Wenn zwischen den Mahlzeiten Heißhunger sich breit macht, haben wir folgende Tipps


  • 1 Glas Wasser trinken
  • Bitterstoffe zu sich nehmen, z.B. eine Kaffeebohne oder auch Kardamonsamen kauen
  • regelmäßige Mahlzeiten zu sich nehmen
  • Entspannungsübungen

Unter unserem Youtube-Kanal findet ihr hierzu zusätzliche Infos!